Politische Karnevalswagen

Im Workshop Wagen- und Figurenbau zeigen wir, wie wir die Karnevalswagen bauen.

2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 | 1997 | 1996 | 1995 | 1990 und davor

Rosenmontag 1996

Der Entwurf für den Mottowagen "Karneval in Bayern" nahm die überzogene Reaktion der bayerischen Christen auf das Kruzifix-Urteil des Bundesverfassungsgerichts aufs Korn. Da der Entwurf im Vorfeld in der Presse veröffentlicht wurde, konnte eine heftige bundesweite Protestwelle, organisiert von den Düsseldorfer Kirchen, den Bau des Wagens stoppen. Doch obwohl der Wagen "ersatzlos gestrichen" wurde, gelang es den Wagenbaukünstlern, die Kruzifixe in Tücher gehüllt in den Zug zu schmuggeln.

Dokumentarfilm | Mehr Bilder und Presse über den Skandal.

Narr am Kreuz

Express, 17.1.1996

Kruzifix Entwurf

WDR-Beitrag

Rosenmontag 1995

Scharping als Chamäleon 1995

Rosenmontag 1990 und davor

Berliner Bär
Mottowagen des Düsseldorfer Rosenmontagszuges 1990, "Wiedervereinigtes Berlin". Höhe: 4 m.

Ende des Stalinismus. Höhe: 4 m
Mottowagen 1990 zum Ende der DDR und zum Zusammenbruch des Ostblocks. Nach Rosenmontag nutzte das Neue Forum Crimmitschau die Figur für eine Wahlkampf-Städtetour durch die DDR, um die alten SED-Bonzen zu ärgern. Mehr zum Stalin-Wagen

Gorbatschow lässt den kalten Krieg schmelzen
Mottowagen des Düsseldorfer Rosenmontagszuges 1990.

Laokoongruppe
Mottowagen des Düsseldorfer Rosenmontagszuges 1987. Die Grünen bedrängen Franz-Josef Strauß, Helmut Kohl und Johannes Rau, damaliger Kanzlerkandidat der SPD. Höhe: 4 m.

Streitende
Teil eines Motivwagens, 1987

Helmut Kohl als Birne
Teil eines politischen Motivwagens, 1985