Aktuelles

Bildband "Despoten. Demagogen. Diktatoren."
Anfang Oktober erschien der neue Bildband über die politischen Arbeiten von Jacques Tilly und seinem Team. Schwerpunkt des Buches ist die rechtspopulistisch-autoritäre Revolte, die seit einigen Jahren um den Globus rast und ein Land nach dem anderen infiziert. Das Buch ist somit ein engagiertes Plädoyer für die weltweit bedrohten liberalen Freiheiten und für die offene Gesellschaft.

Autor: Jacques Tilly
Titel: Despoten. Demagogen. Diktatoren
Untertitel: Ein satirisches Bilderbuch
Herausgeberin: Eva Creutz
Vorwort: Jürgen Becker
Verlag: Alibri, 120 Seiten, gebunden, 15 Euro
ISBN: 978-3-86569-299-3

Mehr Presse | Mehr Bilder von der Buchvorstellung | Vier Werbeplakate für das Buch | Flyer

Buchcover

Rückseite

Herausgeberin Eva Creutz und Jacques Tilly

Rheinische Post, 5.10.2018

Vortrag über das Buch "Despoten. Demagogen. Diktatoren." in der Düsseldorfer Jazz-Schmiede am 22.11.2018.

Zu sehen auf YouTube und auf der Facebook-Seite des Düsseldorfer Aufklärungsdienstes DA!

Rheinische Post, 24.11.2018

50 Jahre Flower-Power. Von Juni bis November 2018 wurden im Skulpturengarten am Donaukanal in Wien sechs wetterfeste Riesenblumen des Tilly-Teams präsentiert. Der Kurator Loys Egg erinnerte mit dieser Kunstaktion an die Flower-Power-Bewegung der 60er Jahre in Amerika und Europa.

Aktionsplakat

Besucher vor blauer Wicke

Drei Blumen mit Ständern

Blumenstraße

Flower Power war der Slogan, der in den 1960er Jahren als Symbol für passiven Widerstand und Gewaltfreiheit stand. An der Westküste Amerikas entwickelte sich die Blüte der Flower Power, und die Hippie-Bewegung.

Die sogenannten „Blumenkinder“ umarmten die Symbolik, indem sie sich mit bestickten Blumen und leuchtenden Farben kleideten und Blumen in ihren Haaren trugen. In den Augusttagen ‘68 erlebten sich die Vereinigten Staaten von Amerika als eine zerrissene Nation. Der Vietnamkrieg, und das nicht gelöste Problem der Diskiminierung der Schwarzen und in den Südstaaten eine faktisch herrschende Apartheit.

Auch in Europa breitete sich ein neues Lebensgefühl aus. Hunderttausende gingen auf die Strasse. Es ging um eine bessere Welt, um die Freiheit der Unterdrückten, um ein mehr an Demokratie, um Emanzipation, mehr Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern.

Der Grundgedanke, der „Um 68“ hinter allem stand hieß Befreiung von Autoritäten, Befreiung aus Konventionen, Abhängigkeiten und überkommenen Moralvorstellungen. Protest war die Parole, antiautoritäre Gesellschaft das Ziel. 1968 war nicht das Jahr, das alles verändert hat, aber nach „68“ war fast nichts mehr so wie vorher.
(Loys Egg)

Für die Rheinische Post hat Jacques Tilly vier Wintermotive der Landschaft und Städte am Niederrhein angefertigt.

Format: 60 x 60 cm, Stoff auf Leinwand, handsigniert, limitiert auf je 333 Exemplare. Das Einzelmotiv kostet jeweils 129 Euro, alle vier zusammen kosten 329 Euro. Versandkostenfrei.

Bestellhotline: 0211/505-2255 oder online: www.rp-online.de/tilly

RP Shop

Rheinische Post, 16.11.2018

Nördlicher Niederrhein im Winter
Die Bilder haben hier aus verständlichen Gründen nur eine reduzierte Auflösung

Düsseldorf und der Kreis Mettmann im Winter
Noch zwei Wintermotive

NRW-Städtekalender 2019
Von Köln bis Aachen hat das Jacques-Tilly-Team die 13 größten NRW-Städte (mit über 250.000 Einwohnern) im NRW-Kalender 2019 in großformatigen Wimmelbildern in all ihren Facetten (Architektur, Parks, Kultur, Geschichte, prägende Persönlichkeiten, Medien, Wirtschaft usw.) dargestellt.
Recherche, Konzeption und Komposition: Jacques Tilly.
Reinzeichnungen: David Salomo
Kolorierung: Lisa Dünnwald, Laura Thorenz.
Größe: 42 x 60 cm
Preis: 20 Euro (inkl. Verpackung und Versand)
Zu beziehen: https://www.knastladen.de/Artikelauswahl/Kalender-METROPOLEN-IN-NORDRHEIN-WESTFALEN-2019.html

Von links nach rechts: Illustrator David Salomo, Jacques Tilly, NRW-Regierungssprecher Christian Wiermer. Foto: Hojabr Riahi
Pressemitteilung auf land.nrw

NRW-Städtekalender 2019, Titelseite

Westdeutsche Zeitung, 31.10.2018

Rheinische Post, 31.10.2018

Jacques Tilly unterstützte die Aktion Rhine Cleanup 2018 mit einer Muschelplastik, die als  Sammelpunkt für den Abfall diente.

Gruppenbild nach Reinigungsaktion

Express, 7.9.2018

Am 11.5.2018 nahm Jacques Tilly auf dem Katholikentag in Münster an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Störfaktor Religion“ teil.
Mitdiskutanten: Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Rechtsanwältin Seyran Ates, Kardinal Rainer Maria Woelki und der Arzt und Kabarettist Dr. Eckhart von Hirschhausen.
Als Auftakt zur Diskussion wurden neun religionskritische Karnevalswagen von Jacques Tilly gezeigt.

Podiumsdiskussion mit Weltjugendtagswagen

Rheinische Post, 14.5.2018
Artikel im Wortlaut auf RP Online

Jacques Tilly übte sich am 14.4.2018 als Stadtführer und zeigte im Verlauf einer knapp zweistündigen Rundfahrt rund 70 Fahrgästen „sein“ Düsseldorf. Veranstalter war die Düsseldorf Tourismus GmbH.
Mehr Presse
Gruppenbild. Foto: Bernd Schaller
Westdeutsche Zeitung, 16.4.2018
Artikel im Wortlaut auf wz.de

DJ-Pult-Dekoration auf dem Flabbergasted-Festival am 24.3. im Druckluft Oberhausen (http://flabbergasted.de/programm2018). Maschendraht und Papier, entworfen und gebaut von Ursula Meyer und Aaron Stratmann.

DJ-Pult-Dekoration